Teaser EvaSys SurveyGrid DE

Patientenbefragungen

Arztpraxen stehen im intensiven Wett­kampf untereinander. Da im Gesundheits­wesen kein preis­politischer Spiel­raum vorhanden ist und die Qualität der ärztlichen Versorgung standard­mäßig hoch sein sollte, lässt sich einzig über eine ausgeprägte Patienten­orientierung ein Wettbewerbs­vorteil erzielen.

Nur durch die Patienten selbst lässt sich erfahren, an welchen Punkten sie besonders zufrieden oder unzufrieden waren. Die große Bedeutung der Patienten­befragung wird dadurch unterstrichen, dass Richt­linien Vertrags­ärzte dazu verpflichten, diese im Rahmen vom internen Qualitäts­management durchzuführen.

Typische Beispiele für Patientenbefragungen

  • Patientenzufriedenheit

Eine Zahnarzt­praxis legt besonderen Wert auf Patienten­orientierung. Über einen Fragebogen wird erhoben, wie die medizinische Ver­sorgung, die verschiedenen Abläufe aber auch der Service wahrgenommen wird. Die analysierten Daten machen transparent, worauf die Patienten tatsächlich Wert legen.

  • Apotheken

Ein Apotheker möchte heraus­finden, wie zufrieden die Patienten bzw. Kunden mit der Beratung und dem Service in der eigenen Apotheke sind. Mit den erhobenen Daten lassen sich die Beratungs­gespräche optimieren.

 

  • Verpflichtendes Qualitätsmanagement

Ein Vertragsarzt ist dazu verpflichtet, internes Qualitäts­management durchzuführen. Pa­tienten­befragungen sind das passende Er­hebungs­instrument.

   

 

 

 

Jetzt mehr erfahren!

Fragen? Jetzt Infomaterial anfordern!

Broschüren und weitere Informationen erhalten Sie per Post oder E-Mail.