Teaser Infomaterial

Das Usability-Projekt

Eine Kooperation mit der Leuphana Universität Lüneburg

Teilnehmer des Usability-Projekts

Bereits seit über zwei Jahren arbeiten wir gemeinsam mit der Leuphana Universität Lüneburg an empirisch basierten Usability-Projekten. In den jeweiligen Projekten werden dabei verschiedene Themenbereiche aus EvaSys bzw. EvaExam von Studierenden aus Sicht der Nutzerfreundlichkeit überprüft und bewertet. In den vergangenen Jahren wurden unter anderem EvaExam und EvaSys SurveyGrid überprüft und die Ergebnisse vorgestellt. Versuchsteilnehmern (größtenteils Studierende) wurden Aufgabenstellungen vorgelegt, die dann – ohne Vorkenntnisse mit der Software – erledigt werden mussten. Geleitet wird das Projekt von Herrn Prof. Dr. Friedrich Müller (Professor für Wirtschaftspsychologie, insbesondere Arbeits-, Umwelt- und Wahrnehmungspsychologie) und Frau Claudia Bassarak (wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Abteilung Psychologische Entscheidungsforschung und Methoden am Institut für Experimentelle Wirtschaftspsychologie). Vor wenigen Wochen startete ein neues Projekt, in dem nun der VividForms Editor von Studierenden unter die Lupe genommen wird.

Prof. Dr. Friedrich Müller

Worum geht es? Der VividForms Editor wird von Studierenden auf Herz und Nieren geprüft. Das von Electric Paper Evaluationssysteme entwickelte Werkzeug zur Erstellung von Fragebögen wird dabei nicht nur in Bezug auf seine Gebrauchstauglichkeit getestet, es werden außerdem Verbesserungsvorschläge gemacht. Die Studierenden entwickeln verschiedene Vorschläge, wie man die Nutzung des Editors für den Anwender vereinfachen könnte. Die Frage, welche Aspekte aus Anwendersicht aktuell zu unverständlich sind, soll dabei im Vordergrund stehen.

Claudia Bassarak

Getestet wird die neueste Version des VividForms Editors, die mit der Version 7.0 veröffentlicht wurde. So wollen wir überprüfen, wie benutzerfreundlich die neuen Funktionen tatsächlich sind. In Gruppen klicken sich die Studierenden durch die Software. Hilfestellungen bieten dabei das Handbuch sowie verschiedene Videotutorials. Nachdem die Studierenden den VividForms Editor nach zuvor festgelegten Kriterien getestet haben, wird eine Auswertung erstellt.

Die Ergebnisse des Projektes werden uns Mitarbeitern der Electric Paper Evaluationssysteme voraussichtlich im Frühjahr 2016 von den Studierenden vorgestellt. Unsere Aufgabe wird es dann sein, die Ergebnisse aus Sicht von realen Anwendern zu beurteilen und wichtige Erkenntnisse für die nächste Softwareversion zu gewinnen.

Zurück