Teaser Infomaterial

EvaExam-Anwendertagung in Fulda

Insgesamt 30 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus 16 verschiedenen Organisationen folgten unserer Einladung nach Fulda, um die EvaExam-Anwendertagung am 20. April 2016 zu besuchen. Die Durchführung der ersten EvaExam-Anwendertagung war für uns ein neuer Schritt, der sehr positiv von unseren Kunden angenommen wurde.

Die stetig wachsende Anwenderbasis der EvaExam-Nutzer führte zu der Idee, eine eigenständige EvaExam-Anwendertagung auf die Beine zu stellen. Ende 2015 wurden unsere Überlegungen konkret und als wir von einigen unserer Kunden vom Scannerklausurentreffen hörten, entstand schnell die Idee unsere erste Anwendertagung im Anschluss an das Netzwerktreffens durchzuführen. Die Tagung sollte jedoch keine reine Informationsveranstaltung seitens der Electric Paper Evaluationssysteme GmbH werden. Auch wir hatten Interesse an dem Input und den Erfahrungswerten unserer Anwender.

Geprägt wurde die Tagung durch die Frage, wie wir als Hersteller unsere Kunden bei der Bereitstellung und Verbreitung der Software innerhalb der eigenen Organisation unterstützen können. Denn in vielen Fällen ist der Kunde nicht auch gleichzeitig der eigentliche Nutzer der Prüfungssoftware sondern eher der Betreiber in der eigenen Organisation. EvaExam wird zentral zur Verfügung gestellt und durch die Dozenten selbst genutzt, um Prüfungen zu erstellen und durchzuführen. Die Vernetzung zwischen allen Parteien (Hersteller, Betreiber und Endanwender) spielt dabei eine wichtige Rolle.

In zwei Anwendervorträgen wurden genau diese beiden Seiten näher beleuchtet. Jana Niemeyer und Dr. Alexander Tillmann von der Universität Frankfurt stehen den Dozenten der Universität Frankfurt als Ansprechpartner für die Nutzung von EvaExam zur Verfügung. In ihrem Vortrag berichteten sie, welche Mittel (z.B. Workshops, E-Learnings, interner Support) genutzt werden, um die Dozenten bestmöglich bei der Prüfungsdurchführung zu unterstützen. Die Seite der Dozenten verkörperte Prof. Dr. Stefan Eckstein von der Technischen Hochschule Köln. Er ist Endanwender der Software und weiß daher, welche Herausforderungen es bei der Umstellung auf das „Antwortauswahlverfahren“ als Prüfungsformat gibt. 

Weitere Themen waren zum einen der klassische Austausch von Prüfungsinhalten zwischen EvaExam und Lernmanagementsystemen und zum anderen die möglichst reibungslose Integration der beiden Systeme ineinander. Silvio Ewert (Director Development & Operations bei Electric Paper Evaluationssysteme) stellte die bereits vorhandenen Möglichkeiten vor und zeigte einige Beispiele. Auch die neuen Funktionen der Version 7.0 wurden in einem Hands-On-Workshop vorgestellt, in dem die Teilnehmer am eigenen Laptop oder Tablet die neuen Möglichkeiten direkt testen konnten.

Dank der regen Diskussionen und den Erfahrungen der Anwender konnten wir viele Informationen für die Entwicklung neuer Versionen mitnehmen und freuen uns schon jetzt auf die nächste EvaExam-Anwendertagung.

Zurück