Teaser Infomaterial

EvaExam - automatisierte Durchführung von Prüfungen im Aufwind

Mit dem Service Pack 2 zur aktuellen Version 5.1 konnten bereits jetzt, ein halbes Jahr vor dem Release der Version 6.0, einige maßgebliche funktionale Verbesserungen in unserer Prüfungssoftware EvaExam umgesetzt werden.

Innovative Software für Papier- und Onlineprüfungen

Mittels EvaExam können Anwender über ihre Webbrowser  papierbasierte Prüfungen mit offenen und geschlossenen Fragen erzeugen und vollautomatisch verarbeiten lassen. Die webbasierte Oberfläche schafft räumliche Unabhängigkeit bei gleichzeitiger Nutzung aller Vorteile papierbasierter Prüfungsdurchführung, von der rechtssicheren Dokumentation bis hin zur ständigen Verfügbarkeit elektronisch archivierter Prüfungsunterlagen. Die Verarbeitung erfolgt über zentral vorgehaltene, leistungsstarke Dokumentenscanner. Auswertung und Auszählung der Prüfungsdaten leistet EvaExam vollautomatisch. Zudem können Prüfungen wahlweise online am PC oder auf mobilen Geräten wie Tablets oder Smartphones durchgeführt werden, was insbesondere für begleitende Lernstandskontrollen eine hocheffiziente und zeitsparende Form der Prüfungsdurchführung darstellt.

Neu in EvaExam: Zustimmungsabhängige Prüfungseinsicht für den Administrator

Über eine neue Option im Nutzerprofil des Prüfers hat dieser ab dem Service Pack 2 die Möglichkeit, dem Administrator das Einsichtsrecht für seine Prüfungsergebnisse zu erteilen oder auch zu entziehen.

Standardmäßig hat der Administrator eines EvaExam-Systems keine Möglichkeit, ohne die explizite Zustimmung des Prüfers die Rohdaten, den Prüfungsreport oder die gescannten Originalbögen einer Prüfung einzusehen. Ist es vom Prüfer jedoch zum Beispiel aufgrund von internen Supportzwecken gewünscht, dass der Administrator Einsicht in die Prüfungsergebnisse nimmt und ihn bei Problemen oder Unklarheiten unterstützt, kann der Prüfer dem Administrator in seinem Nutzerprofil dieses Recht temporär oder auch dauerhaft erteilen.

Neu in EvaExam: Bewertung von Multiple Choice-Fragen auf Frage-Ebene

Neben der herkömmlichen Möglichkeit, bei einer Multiple Choice-Frage für jede einzelne Antwortoption Punkte zu vergeben bzw. Punktabzüge zu definieren, kann beim Anlegen einer Multiple Choice-Frage in Zukunft auch entschieden werden, dass nur eine korrekt angekreuzte Kombination von Antwortoptionen als richtig bewertet werden soll: Hat ein Teilnehmer die richtige Kombination von Antworten angekreuzt bzw. nicht angekreuzt, erhält er die volle Punktzahl. Wurde eine der richtigen Antwortoptionen nicht angekreuzt bzw. eine falsche Antwortoption angekreuzt, erhält der Teilnehmer automatisch 0 Punkte für die Frage.

Zum Release der Version 6.0 wird es weitere funktionale Erweiterungen geben. Für Fragen zum Produkt nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

Weitere Infos zum Download finden Sie hier.

Zurück